Musikunterricht "live" im Musical

Mittelschule Schöllnach beim "Tanz der Vampire"

Für die Musicalfreunde der MS Schöllnach war es endlich wieder so weit. Am Donnerstag, den 12.01.2017 reisten 55 Schülerinnen und Schüler, teilweise von ihren Eltern und Lehrern begleitet, zur Abendvorstellung des Musicals „Tanz der Vampire“ ins Deutsche Theater nach München.


Die ohnehin schon großen Erwartungen des Musicalbesuches wurden sogar noch übertroffen. Den Schöllnacher Mittelschülern wurde eine der spektakulärsten Musical Produktionen geboten. Der kultige Musical-Grusel-Spaß zog die Aufmerksamkeit der Schüler durch herausragende Bühnentechnik und atmosphärisches Licht auf sich und versetzte sie somit in die verschneite Waldlandschaft des düsteren Transsilvanien. Staunend lebte man das scheinbar mühelose Übergleiten des eindrucksvoll gestalteten Wirtshauses in den reich dekorierten Ballsaal des Spukschlosses, in dem die Vampire tanzten, mit.

Besonders beeindruckend war es, die „live“ gespielte Musik im Orchestergraben mitzuerleben. Eine unterhaltsame Mischung aus gefühlvollen Liebesliedern und fetziger Rock-und Popmusik. 

 Jim Steinmans begleitete die komödiantische Handlung um den zerstreuten Professor Abronsius mit seinem Assistenten Alfons auf Vampirjagd. Die Melodie des bekannten Bonnie Tyler Hits „Total eclipse of the  Heart“, umgetextet in „Totale Finsternis“, entwickelte sich  zum Ohrwurm des Musicals.

Große Bewunderung fanden die energiegeladenen Choreographien, wie z.B. die großartigen Tanzszenen um die Särge, um ein höllisch monströses Himmelbett oder im Tanzfinale der Vampire.

Insgesamt rundeten aufwändige Kostüme, imposante Solo- und Chorgesänge und schauspielerische Meisterleistungen den großen Musical Abend ab.

Die Schöllnacher Mittelschüler, Eltern und Lehrer haben „Blut geleckt“ für weitere Musicalfahrten.

Organisiert wurde die Fahrt von Frau Christine Meindl, Leiterin der Klasse 6a.

Die musische Erziehung wird an der Mittelschule Schöllnach groß geschrieben und gehört zum Profil der Schule.

 

Bericht:    Christine Meindl, Lin