Betriebserkundung Troiber

Im Rahmen des AWT-Unterrichts führten die 8. und die 9. Klasse der Mittelschule Schöllnach zusammen mit ihren Klassenlehrern Rüdiger Zollner und Petra Grübl eine Betriebserkundung der Firma Troiber in Hofkirchen durch.  Zunächst bekamen die Schüler im firmeneigenen Schulungsraum einen kurzen Überblick über den Betrieb. Als Lebensmittelzustellgroßhandel beliefert Troiber unter anderem Kreuzfahrtschiffe, Krankenhäuser und Gastronomiebetriebe. Bis zu 40000 Artikel können bestellt werden, wobei neben den Lebensmitteln auch Non-Food-Artikel angeboten werden. Daneben führt Troiber aber auch Seminare mit Showkochen durch oder übernimmt bei Bedarf die Küchenplanung seiner Kunden. Bevor die Schüler in einem Rundgang den Betrieb erkunden konnten, bekamen sie anhand eines Luftbildes bereits eine Vorstellung über die Größe und Aufteilung des Betriebes. Neben dem C & C Markt, gibt es die Tiefkühlhalle, den Logistikbereich, die Werkstatt, den Versandbereich, die Warenannahme, einen Recyclinghof sowie eine eigene Kläranlage. Die Schüler bekamen auch einen Einblick in die Abläufe der Produktion der Troiber Feinkost GmbH. So vielseitig wie die Firma selbst, so vielseitig ist auch das Angebot an möglichen Ausbildungsberufen. In insgesamt acht Ausbildungsberufen gibt es die Möglichkeit eine Ausbildung zu machen, dazu zählen Berufe wie Kfz-Mechatroniker und Berufskraftfahrer ebenso wie kaufmännische Berufe oder auch Fachlageristen. Für die Schüler gibt es auch die Möglichkeit, diese Berufe in Praktika zu erkunden, um Klarheit hinsichtlich der Berufswahl zu bekommen. Nach dem Besuch der firmeneigenen Werkstatt erhielt jeder Schüler zum Abschluss eine Geschenktüte mit kleinen Überraschungen. Dies  war eine gelungene Abrundung einer wirklich informativen Betriebserkundung.