Waldprojekt der Mittelschule Schöllnach

Am zweiten Montag nach den Allerheiligenferien machte sich die Klasse 8a mit ihrem Klassenlehrer Tobias Fischl und der Sozialpädagogin Simone Lischke in den Wald auf. Als Experten hatte man sich den hiesigen Förster Tobias Hupf eingeladen. Dieser führte die Klasse durch die von ihm ausgewählten Waldstücke und begeisterte die Schüler mit kleinen Spielen. Somit konnte das im Unterricht bereits Erlernte draußen in der realen Natur erlebt und gefestigt werden. Besonders das „Blinde-Kuh-Spiel“ und das „Wer bin ich – Quiz“ bereiteten den Schülern viel Freude, was das trübe Wetter vergessen ließ. Bäume, Sträucher und sonstige Pflanzen des Waldes wurden aber nicht nur beim „Blinde-Kuh-Spiel“ aufs Genaueste untersucht, sondern auch in einer kleinen Waldrallye fanden die Schüler unterschiedlichste Früchte und Blätter der Waldpflanzen, zu denen der Förster stets ein Feedback gab. 

Jedoch konnten leider keine Tiere des Waldes entdeckt werden, was wahrscheinlich an der Lautstärke der umherlaufenden Kinder lag. Trotzdem konnten einige Spuren von Tieren gesichtet werden, wie zum Beispiel Spechtlöcher und vom Borkenkäfer befallene Bäume. Die restlichen Tiere wurden beim „Wer bin ich – Quiz“ erforscht.

 

Insgesamt war dieser Unterrichtsvormittag durch die interessanten Vorträge von Förster Hupf kurzweilig und äußerst informativ. Die Klasse 8a mit ihrem Klassenlehrer Tobias Fischl bedankt sich auch auf diesem Wege nochmals sehr herzlich dafür.