Aktuelles


"Hallo Auto" an der Mittelschule Schöllnach

 Im Rahmen der Verkehrserziehung der 5. und 6. Jahrgangsstufe führte die Mittelschule Schöllnach das Programm „Hallo Auto“ von ADAC und Michelin durch.

Dieses Programm trägt wesentlich dazu bei, Schülerinnen und Schülern kritische Situationen im alltäglichen Straßenverkehr zu verdeutlichen. Sie sollen Unfallgefahren erkennen und durch vorausschauendes Handeln richtig reagieren.

In zwei Schulstunden hatten die Schüler die Gelegenheit, mit der ausgebildeten Moderatorin des ADAC Frau Bettina Reitmeir und ihren Klassenlehrerinnen Frau Maria HacklFrau Julia Fuchs und Frau Christine Meindl reale Verkehrssituationen handlungsorientiert zu erleben. Die Kinder lernten v. a. durch praktische Übungen und Demonstrationen. Sie erlebten den Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit, Reaktionszeit und Bremsweg, auch in Abhängigkeit von verschiedenen Fahrbahnzuständen. So können sie in Zukunft den Anhalteweg von Fußgängern und Fahrzeugen besser einschätzen. Sie lernten auch die Gefahr der Ablenkung durch Smartphone und Kopfhörer kennen. Als Mitfahrer im ADAC Aktionsauto wurde ihnen bei einer Vollbremsung die lebensrettende Bedeutung der ordnungsgemäßen Sicherung bewusst.

 

Die Aktion wurde dankenswerterweise vom Bauhof und der Feuerwehr der Marktgemeinde Schöllnach unterstützt.

SMV Turnier an der Mittelschule Schöllnach

Bereits zum zweiten Mal organisierte die SMV der MS Schöllnach um die Schülersprecher Marius Bernauer, Sina Reinhart und Lea Rauchecker ein Tischtennis- und Badmintonturnier. Unterstützt wurden sie dabei von der Jugendsozialarbeiterin Simone Lischke und Verbindungslehrer Rüdiger Zollner.

So kämpften fast alle Schüler in ausnahmslos fairen und spannenden Spielen um Bälle, Punkte, Sätze und Siege. Im Tischtennisturnier der Jahrgangsstufen 5/6 ging der Sieg an Marco Arius, gefolgt von Adriano Hofinger und Maxi Fuchs. In den Jahrgangsstufen 7/8/9 ging Titelverteidiger Timo Zacher erneut als Sieger hervor.

Auf den weiteren Plätzen folgten Julian Herrmann und Dustin Böck. Das Badmintonturnier 5/6 gewann das Duo Leonard Golejova/Maxi Fuchs vor den Teams Lena Baumann/Leonie Steininger und Simon Zaglauer/Adriano Hofinger. Im Badmintonturnier 7/8/9 konnten sich Fabienne Schosser und David Schuster durchsetzen, gefolgt von Helena Hosper/Michelle Kuntzsch und Dustin Böck/Benedikt Glashauser.

 

 

Auch die Verpflegung während des Turniers wurde von der SMV übernommen, der Erlös kommt weiteren Projekten zugute.

MS Schöllnach erkundet EdScha

Im Rahmen des AWT-Unterrichts und der Berufsorientierung erkundete die 8. Klasse der Mittelschule Schöllnach mit Klasslehrer Rüdiger Zollner die Firma Scharwächter in Hengersberg.

Lehrlingsausbilder Michael Jakob und Betriebsratsvorsitzender Otto Grantner begrüßten die Klasse und gaben einen Überblick über den Betrieb. So produziert die Firma Karosserieprodukte (Scharniersysteme), angetriebene Systeme (Heckdeckel) und Betätigungssysteme (Feststellbremsen). Scharwächter hat ca. 6000 Mitarbeiter, davon 1050 in Hengersberg. Es gibt 23 Standorte in 15 Ländern und der Gesamtumsatz lag 2017 bei ca. 1 Milliarde Euro. Seit 2010 gehört die Firma zur spanischen Gestamp-Gruppe
Bei einem Rundgang durch die Produktionshallen konnten die Schüler einen Einblick in die Herstellung der Teile gewinnen und sich auch ein Bild von den Arbeitsbedingungen machen.
Eine abschließende Brotzeit inclusive einer Diskussionsrunde, in der von den Schülern vorbereitete Fragen beantwortet wurden, rundete die Betriebserkundung ab.

Mittelschule öffnet die Türen

In diesem Schuljahr wurde an der Mittelschule Schöllnach erstmalig ein Tag der offenen Tür durchgeführt, bei dem sich die Besucher über das Angebot der Mittelschule als weiterführenden Schule und im Besonderen über das Angebot an der Mittelschule Schöllnach informieren konnten.

Zahlreiche Gäste waren der Einladung gefolgt und wurden zunächst in der Aula vom Schulchor mit dem Lied „I love my life“ begrüßt. Dann wurden die Besonderheiten der Mittelschule Schöllnach von Lehrerin Petra Grübl vorgestellt. Die Viertklässler verfolgten zusammen mit ihren Eltern interessiert die Präsentation zur Schule und bekamen so ein erstes Bild von der Schule. Vor allem das Lernen in familiärer Atmosphäre, in der die Schüler entsprechend ihrer Stärken und Schwächen gefordert und gefördert werden, zeichnet die Schule aus.

Auch Bürgermeister Alois Oswald war der Einladung der Schulleitung gefolgt. Er verglich die Situation bei der Wahl der richtigen Schule für die Viertklässler mit der Situation im Fußball. Begeisterte Nachwuchsfußballer würden auch am liebsten beim „großen FC Bayern“ spielen, aber nur die wenigsten schaffen das, für die anderen bleibe der Heimatverein, bei dem man aber auch mit Erfolg und Freude Fußball spielen könne.

Im Anschluss an den Informationsvortrag bekamen die Besucher die Möglichkeit, einen Einblick in den Unterrichtsalltag eines Mittelschülers zu bekommen.

In der 5. Klasse unter der Leitung von Christine Meindl wurden Dialoge im Englischunterricht vorgeführt, während die Schüler der Klasse 6 a unter der Leitung von Marlies Hackl Versuche im PCB-Unterricht vorstellten. In der Turnhalle hatte die Klasse 6 b zusammen mit den Lehrerinnen Julia Schmidbauer und Julia Fuchs einen Hindernisparcour vorbereitet und im Computerraum konnte man sehen, wie die 7. Klasse unter der Leitung von Manuela Bauer Lernvideos erstellte. Im Werkraum gab es die Möglichkeit unter der Anleitung von Lehrer Rüdiger Zollner und der Technikgruppe der 8. Klasse mit verschiedenen Werkstoffen zu arbeiten und in den Räumen der Ganztagsklasse stellte Christa Marx das Angebot der Ganztagsklasse vor. Ein besonderer Anziehungspunkt für die Viertklässler war allerdings die Schulküche. Hier konnten sie unter Anleitung von Fachoberlehrerin Franziska Schon-Müller und Schülern der Gruppe Soziales der 8. Jahrgangsstufe Waffeln backen und anschließend natürlich auch verkosten.

Die Viertklässler nahmen durchwegs positive Eindrücke aus den Unterrichtsvorführungen mit und haben nun die Qual der Wahl, an welche Schule sie im nächsten Schuljahr wechseln wollen.

Die gelungene Veranstaltung wurde vom Elternbeirat der Schule unterstützt, der in der Aula Kaffee und Kuchen anbot.

Mittelschüler in der Raiffeisenbank

Kurz vor den Osterferien besuchte die 9. Klasse der Mittelschule Schöllnach zusammen mit Klassenlehrerin Petra Grübl die Raiffeisenbank Schöllnach, wo sie von Marktbereichsleiter Mario Holzinger begrüßt wurden. Er führte die Schüler zunächst durch die Bank und zeigte ihnen den Safe, der sich jedoch entgegen den bisherigen Vorstellungen der Schüler weniger spektakulär als erwartet präsentierte. Anschließend ging es in den Schulungsraum, wo die Referenten Sabrina Gigl und Tobias Spann für die Schüler eine Schulstunde der anderen Art vorbereitet hatten. In einem kurzweiligen Vortrag stellten sie den Schülern das Geldinstitut samt seiner diversen Angebote für die Kunden vor. Besonders interessant war dabei, wie viele Möglichkeiten zur bequemen Abwicklung von Bankgeschäften das Smartphone mittlerweile bietet. Zudem erfuhren die Jugendlichen, worauf es beim Sparen ankommt und was es beim Berufsstart zu beachten gilt. Im Anschluss konnten die Schüler das Gelernte in einem Quiz anwenden, wofür sie bei fehlerfreier Bearbeitung Preise erhielten. Am Ende des Vormittags konnte die Klasse die Informationen bei einer spendierten Brotzeit „verdauen“, bevor es zurück zu Schule ging.


Mittelschüler im Deutschen Theater

Auf die Förderung musikalischer Interessen und ein abwechslungsreiches Schulleben wird an der Mittelschule Schöllnach großer Wert gelegt. So organisierte Lehrerin Christine Meindl auch in diesem Schuljahr wieder eine Musicalfahrt für alle Musicalfreunde. Sogar die Tatsache, dass die Fahrt heuer an einem Samstag durchgeführt wurde, konnte weder Schüler, noch Eltern bzw. Lehrer davon abhalten, sich zahlreich für die Fahrt anzumelden. Im vollbesetzten Bus der Firma Nationalparkreisen Pfeffer startete die Gruppe zur Nachmittagsvorstellung nach München, um sich im Deutschen Theater das Kultmusical Rocky Horror Show anzusehen. 

Dort ließ man sich in eine schrille Welt aus Science Fiction, Horror und Comedy zu  weltbekannten Pop- und Glamrock-Songs wie „The Time Wrap“, „Science Fiction, Double Feature“ oder „Don´t dream it, be it“ verführen. Eine echte Herausforderung war es dabei, dass nicht nur die Songs, sondern auch die kompletten Dialoge auf Englisch gespielt wurden. Zum Glück führte aber der charmante Schauspieler Sky Du Mont als deutschsprachiger Erzähler durch das Programm. So war es kein Problem, sich auf die Geschichte einzulassen und sich von der Show und der guten Stimmung mitreißen zu lassen. 

Aktion "Gesunde Pause" an der MS Schöllnach

Nachdem sich die Schüler der 8. Jahrgangsstufe im Fach PCB mit dem Thema gesunde Ernährung auseinander gesetzt hatten, wurden auch die eigenen Ernährungs-gewohnheiten während der Pause genauer unter die Lupe genommen. Dabei stellten die Schüler fest, dass nur die wenigsten wirklich gesunde Pausensnacks zu sich nehmen.  So kamen die Schüler zusammen mit Lehrerin Julia Schmidbauer auf die Idee, eine Aktion „gesunde Pause“ zu starten. Unterstützt wurden sie bei der Durchführung ihrer Idee vom Rewe Supermarkt Schöllnach, der das Vorhaben mit einer großzügigen Obst- und Gemüsespende unterstützte. Damit wurden von den einzelnen Klassen unter der Anleitung von Fachoberlehrerin Franziska Schon-Müller in der Schulküche gesunde Pausensnacks zubereitet. Das Angebot reichte von Fruchtspießen, Müsli, Obstsalat, Gemüsesticks mit Dips, Rohkostsalaten, selbst gebackenen Dinkelbrötchen, Schnittlauchbroten bis hin zu Smoothies und Fruchtshakes. Daneben bot die 8. Klasse für alle Freiwilligen ein Frucht-Quiz an, bei dem es galt, verschiedene Obstsorten mit verbundenen Augen zu erfühlen bzw. zu erschmecken. Schüler wie Lehrer genossen in dieser Pause die vitaminreichen Snacks und konnten gut gestärkt den Unterrichts-vormittag fortsetzen.

Betriebserkundung Troiber

Im Rahmen des AWT-Unterrichts führten die 8. und die 9. Klasse der Mittelschule Schöllnach zusammen mit ihren Klassenlehrern Rüdiger Zollner und Petra Grübl eine Betriebserkundung der Firma Troiber in Hofkirchen durch.  Zunächst bekamen die Schüler im firmeneigenen Schulungsraum einen kurzen Überblick über den Betrieb. Als Lebensmittelzustellgroßhandel beliefert Troiber unter anderem Kreuzfahrtschiffe, Krankenhäuser und Gastronomiebetriebe. Bis zu 40000 Artikel können bestellt werden, wobei neben den Lebensmitteln auch Non-Food-Artikel angeboten werden. Daneben führt Troiber aber auch Seminare mit Showkochen durch oder übernimmt bei Bedarf die Küchenplanung seiner Kunden. Bevor die Schüler in einem Rundgang den Betrieb erkunden konnten, bekamen sie anhand eines Luftbildes bereits eine Vorstellung über die Größe und Aufteilung des Betriebes. Neben dem C & C Markt, gibt es die Tiefkühlhalle, den Logistikbereich, die Werkstatt, den Versandbereich, die Warenannahme, einen Recyclinghof sowie eine eigene Kläranlage. Die Schüler bekamen auch einen Einblick in die Abläufe der Produktion der Troiber Feinkost GmbH. So vielseitig wie die Firma selbst, so vielseitig ist auch das Angebot an möglichen Ausbildungsberufen. In insgesamt acht Ausbildungsberufen gibt es die Möglichkeit eine Ausbildung zu machen, dazu zählen Berufe wie Kfz-Mechatroniker und Berufskraftfahrer ebenso wie kaufmännische Berufe oder auch Fachlageristen. Für die Schüler gibt es auch die Möglichkeit, diese Berufe in Praktika zu erkunden, um Klarheit hinsichtlich der Berufswahl zu bekommen. Nach dem Besuch der firmeneigenen Werkstatt erhielt jeder Schüler zum Abschluss eine Geschenktüte mit kleinen Überraschungen. Dies  war eine gelungene Abrundung einer wirklich informativen Betriebserkundung.


Besuch in der Gemeinde Schöllnach

 Am Mittwoch, dem 17.1.2018, besuchte die Klasse 7a der Mittelschule Schöllnach von 8:30 Uhr bis 9:30 Uhr im Rahmen des GSE-Unterrichts die Gemeinde.

Der 1.Bürgermeister Alois Oswald und der geschäftsleitende Angestellte Herr Johann Sonnleitner begrüßten die 18-köpfige Klasse und ihre Lehrkraft Fr. Bauer im Rathaus. Im Sitzungssaal hielten die beiden einen Vortrag über die Aufgaben und den Haushalt der Gemeinde.

Sie berichteten, dass zu ihren Pflichtaufgaben beispielsweise die Bereitstellung, Instandhaltung und Finanzierung von Feuerwehr, Schulen und Kindergärten sind. Aber auch die Wasser-und Stromversorgung gehören dazu. Freizeitorte, wie ein Freibad und Spielplätze, sind freiwillig. Zu den Haushaltsaufgaben gehören u.a. die Verwaltung von Ausgaben und Einnahmen der Gemeinde.

Dem Vortrag folgte eine exklusive Rathausführung.  Für die Schüler war das eine sehr interessante und abwechslungsreiche Schulstunde.

(Marina Lösl)    


Besuch im Römermuseum Quintana in Künzing

 Die beiden Klassen 6a und 6b besuchten am 17.01.2018 das Römermuseum in Künzing.

Nach der Begrüßung wurden die  Klassen in zwei Gruppen aufgeteilt. Die 6 a bekam zuerst die Führung durch die Ausstellung. Die Museumsleiterin gab einen Überblick über die Besiedelung Bayerns. Sie zeigte  Fundstücke aus Künzing von der damaligen Zeit.

In der Sonderausstellung erfuhren die Schülerinnen und Schüler Interessantes über die Herstellung der Waffen. Es durften sogar Rüstungsteile anprobiert werden.

Nach der Pause wurden verschieden farbige Ledergeldbeutel gefertigt. Das Material dafür war schon vorbereitet.

Der Besuch im Museum war für alle sehr interessant.

Mittelschulchor überzeugt bei Jugendgottesdienst

Sehr überzeugend präsentierte sich der Schulchor der Mittelschule Schöllnach am vergangenen Wochenende beim Jugendgottesdienst in der Pfarrkirche Schöllnach. Kaplan Pater Justin hatte vor allem für die Kinder und Jugendlichen der Pfarrgemeinde einen Gottesdienst unter dem Motto JugendLich(t) für die Welt geplant, der vom Chor der Mittelschule musikalisch gestaltet wurde. Vor allem die Liedauswahl und die harmonische Gesamtdarbietung des Chores fanden bei den Gottesdienstbesuchern großen Anklang. Daneben konnten die Solistinnen, Nadine Zitzelsberger, Celina Fuchs, Laura Schon (alle Klasse 8a) und Angelina Fürst (Klasse 7a) ihr Gesangstalent unter Beweis stellen. Die letzten beiden überzeugten auch mit ihrem Gitarrenspiel. Boris Demming am Cayon und Simon Brunner22 als Mann für die Technik rundeten die geschlossene Gesamtleistung des Chores ab. Sichtlich stolz zeigten sich die beiden Chorleiterinnen Manuela Bauer und Petra Grübl, die nach einem gelungenen Abend den Lohn für die Mühen der letzten Wochen ernten konnten.

8. Klässler erkunden Schreinerei Hierbeck

 Einen interessanten Vormittag erlebten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse der Mittelschule Schöllnach mit Klasslehrer Rüdiger Zollner in der örtlichen Schreinerei Hierbeck. Eine Betriebsführung, Allgemeines zum Schreinerhandwerk, Ablauf der Ausbildung und Fragen der Schüler standen auf dem Programm. Bei der Betriebsführung erläuterte und veranschaulichte Firmenchef Thomas Hierbeck den Weg eines „Werkstücks“ vom Holzlager über verschiedene Bearbeitungsschritte und den entsprechenden Maschinen bis hin zur Fertigstellung bzw. Auslieferung. Dabei erfuhren die Schüler auch viel Interessantes über Anforderungen, Voraussetzungen und Tätigkeiten in diesem Beruf. Die Palette der vielseitigen Schreinertätigkeiten erstreckt sich dabei von allgemeinen Schreinerarbeiten über Denkmalschutz bis hin zum Messebau. Hierbeck versäumte es auch nicht, den Schülern bewusst zu machen, dass die Ausbildungslage im Handwerk derzeit sehr gut sei und viele junge Leute gefragt seien. Entscheidend seien neben entsprechenden Noten Interesse, Engagement und das persönliche Auftreten.