Aktuelles


Mittelschüler in der Raiffeisenbank

Kurz vor den Osterferien besuchte die 9. Klasse der Mittelschule Schöllnach zusammen mit Klassenlehrerin Petra Grübl die Raiffeisenbank Schöllnach, wo sie von Marktbereichsleiter Mario Holzinger begrüßt wurden. Er führte die Schüler zunächst durch die Bank und zeigte ihnen den Safe, der sich jedoch entgegen den bisherigen Vorstellungen der Schüler weniger spektakulär als erwartet präsentierte. Anschließend ging es in den Schulungsraum, wo die Referenten Sabrina Gigl und Tobias Spann für die Schüler eine Schulstunde der anderen Art vorbereitet hatten. In einem kurzweiligen Vortrag stellten sie den Schülern das Geldinstitut samt seiner diversen Angebote für die Kunden vor. Besonders interessant war dabei, wie viele Möglichkeiten zur bequemen Abwicklung von Bankgeschäften das Smartphone mittlerweile bietet. Zudem erfuhren die Jugendlichen, worauf es beim Sparen ankommt und was es beim Berufsstart zu beachten gilt. Im Anschluss konnten die Schüler das Gelernte in einem Quiz anwenden, wofür sie bei fehlerfreier Bearbeitung Preise erhielten. Am Ende des Vormittags konnte die Klasse die Informationen bei einer spendierten Brotzeit „verdauen“, bevor es zurück zu Schule ging.


Mittelschüler im Deutschen Theater

Auf die Förderung musikalischer Interessen und ein abwechslungsreiches Schulleben wird an der Mittelschule Schöllnach großer Wert gelegt. So organisierte Lehrerin Christine Meindl auch in diesem Schuljahr wieder eine Musicalfahrt für alle Musicalfreunde. Sogar die Tatsache, dass die Fahrt heuer an einem Samstag durchgeführt wurde, konnte weder Schüler, noch Eltern bzw. Lehrer davon abhalten, sich zahlreich für die Fahrt anzumelden. Im vollbesetzten Bus der Firma Nationalparkreisen Pfeffer startete die Gruppe zur Nachmittagsvorstellung nach München, um sich im Deutschen Theater das Kultmusical Rocky Horror Show anzusehen. 

Dort ließ man sich in eine schrille Welt aus Science Fiction, Horror und Comedy zu  weltbekannten Pop- und Glamrock-Songs wie „The Time Wrap“, „Science Fiction, Double Feature“ oder „Don´t dream it, be it“ verführen. Eine echte Herausforderung war es dabei, dass nicht nur die Songs, sondern auch die kompletten Dialoge auf Englisch gespielt wurden. Zum Glück führte aber der charmante Schauspieler Sky Du Mont als deutschsprachiger Erzähler durch das Programm. So war es kein Problem, sich auf die Geschichte einzulassen und sich von der Show und der guten Stimmung mitreißen zu lassen. 

Aktion "Gesunde Pause" an der MS Schöllnach

Nachdem sich die Schüler der 8. Jahrgangsstufe im Fach PCB mit dem Thema gesunde Ernährung auseinander gesetzt hatten, wurden auch die eigenen Ernährungs-gewohnheiten während der Pause genauer unter die Lupe genommen. Dabei stellten die Schüler fest, dass nur die wenigsten wirklich gesunde Pausensnacks zu sich nehmen.  So kamen die Schüler zusammen mit Lehrerin Julia Schmidbauer auf die Idee, eine Aktion „gesunde Pause“ zu starten. Unterstützt wurden sie bei der Durchführung ihrer Idee vom Rewe Supermarkt Schöllnach, der das Vorhaben mit einer großzügigen Obst- und Gemüsespende unterstützte. Damit wurden von den einzelnen Klassen unter der Anleitung von Fachoberlehrerin Franziska Schon-Müller in der Schulküche gesunde Pausensnacks zubereitet. Das Angebot reichte von Fruchtspießen, Müsli, Obstsalat, Gemüsesticks mit Dips, Rohkostsalaten, selbst gebackenen Dinkelbrötchen, Schnittlauchbroten bis hin zu Smoothies und Fruchtshakes. Daneben bot die 8. Klasse für alle Freiwilligen ein Frucht-Quiz an, bei dem es galt, verschiedene Obstsorten mit verbundenen Augen zu erfühlen bzw. zu erschmecken. Schüler wie Lehrer genossen in dieser Pause die vitaminreichen Snacks und konnten gut gestärkt den Unterrichts-vormittag fortsetzen.

Betriebserkundung Troiber

Im Rahmen des AWT-Unterrichts führten die 8. und die 9. Klasse der Mittelschule Schöllnach zusammen mit ihren Klassenlehrern Rüdiger Zollner und Petra Grübl eine Betriebserkundung der Firma Troiber in Hofkirchen durch.  Zunächst bekamen die Schüler im firmeneigenen Schulungsraum einen kurzen Überblick über den Betrieb. Als Lebensmittelzustellgroßhandel beliefert Troiber unter anderem Kreuzfahrtschiffe, Krankenhäuser und Gastronomiebetriebe. Bis zu 40000 Artikel können bestellt werden, wobei neben den Lebensmitteln auch Non-Food-Artikel angeboten werden. Daneben führt Troiber aber auch Seminare mit Showkochen durch oder übernimmt bei Bedarf die Küchenplanung seiner Kunden. Bevor die Schüler in einem Rundgang den Betrieb erkunden konnten, bekamen sie anhand eines Luftbildes bereits eine Vorstellung über die Größe und Aufteilung des Betriebes. Neben dem C & C Markt, gibt es die Tiefkühlhalle, den Logistikbereich, die Werkstatt, den Versandbereich, die Warenannahme, einen Recyclinghof sowie eine eigene Kläranlage. Die Schüler bekamen auch einen Einblick in die Abläufe der Produktion der Troiber Feinkost GmbH. So vielseitig wie die Firma selbst, so vielseitig ist auch das Angebot an möglichen Ausbildungsberufen. In insgesamt acht Ausbildungsberufen gibt es die Möglichkeit eine Ausbildung zu machen, dazu zählen Berufe wie Kfz-Mechatroniker und Berufskraftfahrer ebenso wie kaufmännische Berufe oder auch Fachlageristen. Für die Schüler gibt es auch die Möglichkeit, diese Berufe in Praktika zu erkunden, um Klarheit hinsichtlich der Berufswahl zu bekommen. Nach dem Besuch der firmeneigenen Werkstatt erhielt jeder Schüler zum Abschluss eine Geschenktüte mit kleinen Überraschungen. Dies  war eine gelungene Abrundung einer wirklich informativen Betriebserkundung.


Besuch in der Gemeinde Schöllnach

 Am Mittwoch, dem 17.1.2018, besuchte die Klasse 7a der Mittelschule Schöllnach von 8:30 Uhr bis 9:30 Uhr im Rahmen des GSE-Unterrichts die Gemeinde.

Der 1.Bürgermeister Alois Oswald und der geschäftsleitende Angestellte Herr Johann Sonnleitner begrüßten die 18-köpfige Klasse und ihre Lehrkraft Fr. Bauer im Rathaus. Im Sitzungssaal hielten die beiden einen Vortrag über die Aufgaben und den Haushalt der Gemeinde.

Sie berichteten, dass zu ihren Pflichtaufgaben beispielsweise die Bereitstellung, Instandhaltung und Finanzierung von Feuerwehr, Schulen und Kindergärten sind. Aber auch die Wasser-und Stromversorgung gehören dazu. Freizeitorte, wie ein Freibad und Spielplätze, sind freiwillig. Zu den Haushaltsaufgaben gehören u.a. die Verwaltung von Ausgaben und Einnahmen der Gemeinde.

Dem Vortrag folgte eine exklusive Rathausführung.  Für die Schüler war das eine sehr interessante und abwechslungsreiche Schulstunde.

(Marina Lösl)    


Besuch im Römermuseum Quintana in Künzing

 Die beiden Klassen 6a und 6b besuchten am 17.01.2018 das Römermuseum in Künzing.

Nach der Begrüßung wurden die  Klassen in zwei Gruppen aufgeteilt. Die 6 a bekam zuerst die Führung durch die Ausstellung. Die Museumsleiterin gab einen Überblick über die Besiedelung Bayerns. Sie zeigte  Fundstücke aus Künzing von der damaligen Zeit.

In der Sonderausstellung erfuhren die Schülerinnen und Schüler Interessantes über die Herstellung der Waffen. Es durften sogar Rüstungsteile anprobiert werden.

Nach der Pause wurden verschieden farbige Ledergeldbeutel gefertigt. Das Material dafür war schon vorbereitet.

Der Besuch im Museum war für alle sehr interessant.

Mittelschulchor überzeugt bei Jugendgottesdienst

Sehr überzeugend präsentierte sich der Schulchor der Mittelschule Schöllnach am vergangenen Wochenende beim Jugendgottesdienst in der Pfarrkirche Schöllnach. Kaplan Pater Justin hatte vor allem für die Kinder und Jugendlichen der Pfarrgemeinde einen Gottesdienst unter dem Motto JugendLich(t) für die Welt geplant, der vom Chor der Mittelschule musikalisch gestaltet wurde. Vor allem die Liedauswahl und die harmonische Gesamtdarbietung des Chores fanden bei den Gottesdienstbesuchern großen Anklang. Daneben konnten die Solistinnen, Nadine Zitzelsberger, Celina Fuchs, Laura Schon (alle Klasse 8a) und Angelina Fürst (Klasse 7a) ihr Gesangstalent unter Beweis stellen. Die letzten beiden überzeugten auch mit ihrem Gitarrenspiel. Boris Demming am Cayon und Simon Brunner22 als Mann für die Technik rundeten die geschlossene Gesamtleistung des Chores ab. Sichtlich stolz zeigten sich die beiden Chorleiterinnen Manuela Bauer und Petra Grübl, die nach einem gelungenen Abend den Lohn für die Mühen der letzten Wochen ernten konnten.

8. Klässler erkunden Schreinerei Hierbeck

 Einen interessanten Vormittag erlebten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse der Mittelschule Schöllnach mit Klasslehrer Rüdiger Zollner in der örtlichen Schreinerei Hierbeck. Eine Betriebsführung, Allgemeines zum Schreinerhandwerk, Ablauf der Ausbildung und Fragen der Schüler standen auf dem Programm. Bei der Betriebsführung erläuterte und veranschaulichte Firmenchef Thomas Hierbeck den Weg eines „Werkstücks“ vom Holzlager über verschiedene Bearbeitungsschritte und den entsprechenden Maschinen bis hin zur Fertigstellung bzw. Auslieferung. Dabei erfuhren die Schüler auch viel Interessantes über Anforderungen, Voraussetzungen und Tätigkeiten in diesem Beruf. Die Palette der vielseitigen Schreinertätigkeiten erstreckt sich dabei von allgemeinen Schreinerarbeiten über Denkmalschutz bis hin zum Messebau. Hierbeck versäumte es auch nicht, den Schülern bewusst zu machen, dass die Ausbildungslage im Handwerk derzeit sehr gut sei und viele junge Leute gefragt seien. Entscheidend seien neben entsprechenden Noten Interesse, Engagement und das persönliche Auftreten. 

 

Sicher im Alltag

Auch in diesem Schuljahr bekamen die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe der Mittelschule Schöllnach die Möglichkeit, einen Kurs zum Thema Zivilcourage zu absolvieren. Mit finanzieller Unterstützung der Raiffeisenbank Hengersberg-Schöllnach, für die stellvertretend Frau Gigl und Herr Spann die Schüler begrüßten, führte Frau Brähler von der Agentur für Gewaltprävention “Sicher im Alltag“ als Referentin den Workshop durch. Dabei setzten sich die Schüler zunächst in Gruppen mit Themen wie unterlassene Hilfeleistung, Notwehr bzw. Nothilfe und Festnahmerecht auseinander. Anschließend wurde eine Szene im Bus nachgestellt, bei der Jugendliche angepöbelt wurden. Dabei sollte den Schülern deutlich gemacht werden, wie man sich in gefährlichen Alltagssituationen richtig verhält. Zum Schluss wurden mögliche Hilfsmittel zur Abwehr von Angreifern vorgestellt und an praktischen Übungen trainiert, wie man Konfliktsituationen entschärfen bzw. wie man sich im Falle eines Angriffes wehren oder anderen helfen kann. Ziel des Vormittages war es, den Schülern aufzuzeigen, wie man im Alltag Zivilcourage zeigen kann, ohne sich dabei selbst zu gefährden.

Besuch der Sternwarte Winzer

Am Mittwoch den 13.12.2017 war für die Klasse 5a der Mittelschule Schöllnach ein ganz besonderer Tag. Mit dem Lehrer Gerald Huber stand der Besuch der Sternwarte Winzer  auf dem Programm, und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Mit seiner gewaltigen Sachkenntnis und zahlreichen interessanten Details beeindruckte Herr Dietrich von der Sternwarte jeden der Anwesenden. Themen waren die Sonne, die Planeten und deren Verteilung in der Galaxie. Er ging dabei nebenbei auch stets auf die schier unzähligen Zusatzfragen der Schüler ein. Ein besonderer Höhepunkt war der Blick durchs große Kuppelteleskop direkt in die Sonne, der natürlich nur dank eines starken Sonnenfilters möglich wurde. Insgesamt war sich jeder einig, dass es ein gelungener Ausflug war, bei dem man eine Menge dazulernen konnte. Jederzeit gerne wieder, Herr Dietrich! Vielen Dank!


Jasmin Lüders Schulsiegerin beim Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

 

 

Kurz vor Weihnachten stand noch ein besonderes Ereignis in den 6. Klassen an. Es galt, gemeinsam den Jahrgangsstufenbesten beim Lesen zu ermitteln. Hier konnte sich Jasmin Lüders gegen ihre Mitstreiter durchsetzen und wurde von ihren Mitschülern zur Siegerin gekürt.  Sie wird die Mittelschule Schöllnach beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs vertreten und einen Auszug aus „Die wilden Fußballkerle – Leon der Slalomdribbler“ von Joachim Masannek lesen. 

Nikolaus an der Mittelschule

Auch in diesem Schuljahr bekamen die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Schöllnach wieder Besuch vom Nikolaus. Der Elternbeirat unter der Vorsitzenden Doris Schuster hatte dazu Geschenke vorbereitet. Bereitwillig waren Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe in die Rolle des Nikolaus bzw. der Engel und Kramperl geschlüpft und besuchten die einzelnen Klassen. Mit kleinen Geschenken und interessanten Informationen aus dem goldenen Buch überraschten sie dann die einzelnen Schüler. Vor allem der überzeugende und gut vorbereitete Nikolaus Simon Brunner trug zum Gelingen der Aktion bei.